Mittwoch, 3. Mai 2017

EIN PIONIER DER GRENZGEBIETS-FORSCHUNG - Zwei Vorträge mit Erlendur Haraldsson 15./17. Juni 2017 in Lüneburg

Erlendur Haraldsson muss wohl niemandem mehr vorgestellt werden. Seine Arbeiten innerhalb der parapsychologischen Forschung sind seit Jahrzehnten weitreichend und vielseitig, wie sie tiefgruendig und erweiternd sind. Von der Medien-Erforschung über Jenseitskontakte bis zu Nah- und nachtodlichen Studien und der Reinkarnationsforschung berührte er immer wieder zentrale Themen der Parapsychologie.

Nun ist es möglich gleich bei zwei Vorträgen in die Einsichten eines langen Forscherlebens einzutauchen, am 15. Juni 2017 'DER TOD - EIN NEUER ANFANG', sowie am 17. Juni 'WIEDERGEBURT, GIBT ES EMPIRISCHE ARGUMENTE DAFÜR?'.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen bei Gesa Droege unter: www.sterbebegleitung-jenseitskontakte.de